Die Freien Träger:

Landesweite Organisationen der Weiterbildung in freier Trägerschaft Hessen

 

Aktuelles: Transfer- und Abschlussbericht

"Bildungsbeschleunigung als Schlüsselelement
zur Integrationvon Flüchtlingen im jungen Erwachsenenalter"


Download# Transferbericht

 

 

Transferbericht 2015 "Wege zur Alphabetisierung IV"


Download #Transferbericht 2015 


 

 

Newsletter 1#

Newsletter #1 - Wege zur Alphabetisierung

# Download des Newsletters #1

 

 

Weltalphabetisierungstag am 08. September 2015


Am 08. September 2015, dem weltweiten Weltalphabetisierungstag, haben die Freien Träger der Weiterbildung in Hessen, in der Fußgängerzone von Gießen mit Infoständen und einem Improvisationstheater auf das Thema Alphabetisierung aufmerksam gemacht. Das Bildungswerk der Arbeiterwohlfahrt e.V., das Bildungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes e.V. sowie das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. beteiligten sich an der Aktion. Eine Unterrichtstunde, mit dem Schwerpunkt Lesen und Schreiben, gestaltet von Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Feld-Schule und ihrer Klassenlehrerin, weckte das Interesse vieler Passantinnen und Passanten. Das Improvisationstheater Fast Forward Theatre, aus Marburg, zog die Vorübergehenden aktiv in das Geschehen ein und machte damit auf die Problematik von Personen mit begrenzten Lese- und Schreibkenntnissen aufmerksam. Auf einer Pressekonferenz mit der Gießener Stadträtin und Schuldezernentin Astrid Eibelhäuser und den Leiterinnen der Bildungswerke Birgit Groß (DGB), Mechthild Hermann (AWO) sowie Dr. Cornelia Seitz, wurde die Situation der Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten erläutert und über Bildungsangebote in der Stadt und im Landkreis informiert.

 

# Die Pressemitteilung zum Weltalphatag finden Sie hier!

 

Weltalphatag 08.09.2015 Gießen

 

Weitere Veröffentlichungen über den Weltalphatag vom 08.09.2015:

Gießener Zeitung vom 09.09.2015

Gießener Allgemeine Zeitung vom 09.09.2015

Gießener Anzeiger vom 09.09.2015

 

Einladung zur Veranstaltung "Wenn Wörter zu Hürden werden"

 

Einladung Fachtag


 

Einladungsflyer mit Anmeldeformular

 


 

 Projektbericht 2014 "Wege zur Alphabetisierung III"

# Download des Projektberichtes


 


 

Transfer- und Abschlussbericht zum Projekt Förderung

der sozialen und beruflichen

Kompetenzen von jungen Erwachsenen

mit Migrationshintergrund

gefördert aus Mitteln des Hessischen Kultusministeriums

# Download des Transferberichtes

 

 

 

 

Informationsveranstaltung der Freien Träger und des hessischen Volkshochschulverbandes


„Inmitten von Buchstaben“

 

Am 8. Oktober 2014 haben die Freien Träger der Weiterbildung in Hessen und der hessische Volkshochschulverband e.V. zur Presse- und Informationsveranstaltung „Gemeinsam für Alphabetisierung und Grundbildung“ in die Sportschule des Landessportbundes Hessen e.V., Frankfurt/ Main eingeladen.

Frau Dr. Cornelia Seitz, Leiterin der Forschungsstelle beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. und Herr Dr. Christoph Köck, Verbandsdirektor des Hessischen Hochschulverbandes e.V. eröffneten die Veranstaltung mit einem Marktplatz der Initiativen. Hier konnten sich die Anwesenden über Projekte der Freien Träger und des hessischen Hochschulverbandes e.V. informieren. Nach einem regen Austausch begrüßte Frau Sabine Roth, Geschäftsführerin der Bildungsakademie des Landesportbundes Hessen e.V. und Sprecherin der Freien Träger die teilnehmenden Gäste. Frau Roth überreichte Herrn Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Hessischer Kultusminister, die Absichtserklärung der Freien Träger. In dieser erklären die Freien Träger ihre gesellschaftliche Verantwortung , die individuelle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aller Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen, Möglichkeiten zu bieten, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können sowie auch die Motivation zum lebensbegleitenden Lernen zu fördern.

 Der Hessische Kultusminister würdigte in seinem Grußwort die Arbeit der hessischen Volkshochschulen und die der neun Freien Träger zur Bekämpfung des funktionalen Analphabetismus.

Frau Prof. Dr. Anke Grotlüschen vom Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg, stellte in ihrem Impulsvortrag die Frage nach der Verantwortung der „Mitwisser“ die im Umfeld von Menschen mit funktionalem Analphabetismus leben.

Im Anschluss an den Vortrag hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit Fragen an Frau Prof. Dr. Grotlüschen zu stellen und im Plenum über die Thematik zu diskutieren.

 

 # Download zur Presseerklärung

 # Vortrag Prof. Dr. A. Grotlüschen

 

 


 

  

Weiterlesen...

 

 


 

Newsletter "Wege zur Alphabetisierung"


 # Ausgabe 1 Mai 2014

 # Ausgabe 2  Dezember 2014  

 


 


Interview zum Thema Alphabetisierung der freien Träger ab sofort online!

 # Zum Interview

 


 

 

Erste Multiplikatorenschulung zum Thema 'Grundbildung und Alphabetisierung' fand am 01.10.2013 statt.

Am 01.10.2013 fand die erste, von den freien Trägern in Hessen organisierte, Multiplikatorenschulung in Bad Nauheim statt. An dem Tag wurden 19 zukünftige Multiplikatoren/-innen aus unterschiedlichen Landesorganisationen zum Thema 'Grundbildung und (funktionaler) Analphabtetismus' geschult. 

Neben dem grundliegenden Themen 'Was ist Grundbildung? Was ist (funktionaler) Analphabetismus? Wie erkenne ich die Menschen die zu den 7,5 Mio. (14%) funktionalen Analphbabeten/-innen in Deutschland gehören, wurde ebenso die Rolle des Multiplikators erörtert. Dabei stand die Frage im Fokus, wie jede/r Teilnehmer/-in die Rolle für sich, in der jweiligen Organisation, sieht und mit welchen Aufgaben sie zukünftig bestückt sein könnte. 

Fest steht, dass es ein zweites Treffen, im November, geben wird. Bis dahin haben die Multiplikatore/-innen die Aufgabe sich in ihrer Rolle als Multiplikator/Multiplikatorin zu reflektieren und Schnittstellen in der Organisation zu erarbeiten. 

Zukünftig übernehmen sie Aufgaben päd. Fachkräfte und Mitarbeiter/-innen über das Thema zu informieren, beratend zur Seite zu stehen, wenn diese nicht wissen wie sie, z.B. mit dem Thema 'funktionaler Analphabetismus' umzugehen haben und Ratsuchende mit regionalen und Überegionalen Adressen und Telefonnummern zu versorgen. Dazu hilft ihnen die eigens für sie angelelgte Multiplikatorendatenbank im Intranetbereich auf der Internetseite der freien Träger in Hessen (www.lebensbegleitendeslernen-hessen.de). 

 

 


 

Unsere Broschüre steht für Sie zum Download bereit.

Als anerkannte Landesorganisation der Freien Träger nach dem Hessischen Weiterbildungsgesetz (HWBG) hat die Bildungsakademie neben den anderen Landesorganisationen an den HESSENCAMPUS-Initiativen mitgearbeitet und am Aufbau landesweiter Supportstrukturen mitgewirkt.Die vorliegende Broschüre bietet einen Einblick in die HESSENCAMPUS-Projekte. Hierzu folgender Hintergrund:Lebensbegleitendes Lernen stellt einen zentralen Prozess von immenser Bedeutung für die individuelle Persönlichkeit der Menschen sowie die Zukunftsfähigkeit des Einzelnen und der Gesellschaft dar. Zunehmende Veränderungen wie der demografische Wandel, Technisierung und Globalisierung machen den Aufbau einer Wissensgesellschaft notwendig. Das Land Hessen trägt diesem Prozess Rechnung. Es hat sich systematisch und engagiert auf den innovativen Weg der Verknüpfung der regionalen und zentralen Bildungswege und Bildungsträger begeben. Im Jahr 2007 wurden die Weichen für die Entwicklung des Lebensbegleitenden Lernens gestellt. Zunächst wurde mit 8 Partnerregionen ein Projekt angestoßen, das in der Folge den Namen HESSENCAMPUS erhielt. Inzwischen haben 21 Regionen HESSENCAMPUS-Initiativen mit landesweit über 100 lokalen Bildungsträgern entwickelt.Die Freien Träger haben sich in den vergangenen vier Jahren erfolgreich in teils bereits entwickelte Strukturen der bestehenden HESSENCAMPUS-Initiativen eingegliedert und auch Strategien fach- und sachbezogener Kooperation zusammen mit HESSENCAMPUS entwickelt.

  Broschüre Herunterladen

zur Bildergalerie

Die Freien Träger: Landesweite Organisationen der Weiterbildung in freier Trägerschaft Hessen